Schmierige Sache Unklare Scheibe: Winterscheibenreiniger versagen im Test

Besonders in der dunklen Jahreszeit ist beste Sicht für Autofahrer extrem wichtig. Dafür sollen auch Winterscheibenreiniger sorgen. Doch viele der Mittel taugen nichts, wie ein Test nun herausgefunden hat.
02.12.2021, 12:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Losheim am See (dpa/tmn) - Schlechte Nachrichten für gute Sicht im Winter: Viele gebrauchsfertige Reiniger fürs Scheibenwischwasser taugen nichts. Das zumindest zeigt ein Gemeinschaftstest der Prüforganisation KÜS und der Zeitschrift „Auto Bild“.

Von elf wintertauglichen Fertigmischungen fallen rund zwei Drittel (sieben) mit „mangelhaft“ durch. Mehr noch: „Sie versagen auf ganzer Linie“, urteilt die KÜS. Selbst nach zehn Wischgängen verschmierten sie teilweise die Scheibe mehr, als dass sie für Durchblick sorgten. Mitunter bildete sich ein gefährlicher Schmutzfilm. Der kann im Dunklen sekundenlang zu einem „gefährlichen Blindflug“ führen.

Nur ein Produkt ist „sehr gut“, zwei sind „gut“ und eines schneidet immerhin „ausreichend“ ab. Auf dem ersten Platz landet „Sonax Antifrost & Klarsicht Gebrauchsfertig bis -20 Grad“ und ist zugleich „Preis-Leistungssieger“ für 2,01 Euro bezogen auf den Liter. Dahinter folgen mit jeweils „gut“ die Reiniger „Aral Klare Sicht Winter-Fertigmix -20 Grad“ und „Robbyrob Scheibenfrostschutz Premium bis -25 Grad“ für einen Literpreis von 3,00 respektive 2,11 Euro.

© dpa-infocom, dpa:211202-99-228687/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+