Tourismus Viel Gepäck auf dem Dach frisst Sprit

Stuttgart (dpa/tmn) - Geht es mit vollgeladenem Auto in die Ferien, müssen Urlauber mit einem besonders hohen Spritverbrauch rechnen. Vor allem Dachgepäckträger sind wahre Spritfresser, berichtet die Zeitschrift «auto motor und sport».
20.05.2010, 13:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Stuttgart (dpa/tmn) - Geht es mit vollgeladenem Auto in die Ferien, müssen Urlauber mit einem besonders hohen Spritverbrauch rechnen. Vor allem Dachgepäckträger sind wahre Spritfresser, berichtet die Zeitschrift «auto motor und sport».

Das Magazin hat dies in einem Praxistest mit einem Mercedes GLK herausgefunden. Demnach ergab sich beim Fahren mit Dachgepäckträger, Fahrrädern auf dem Dach und eingeschalteter Klimaanlage ein um rund 37 Prozent höherer Kraftstoffverbrauch.

Aber nicht das zusätzliche Gewicht, sondern der erhöhte Windwiderstand erhöhen den Verbrauch. So sorgten zwei Personen plus 300 Kilogramm Gepäck lediglich für einen Mehrverbrauch von 5,2 Prozent. Durch den zusätzlich montierten Dachträger mit Fahrrad und Gepäckbox stieg der Verbrauch schon um 18,2 Prozent. «Die eingeschaltete Klimaanlage schlägt mit weiteren 3,2 Prozent zu Buche.» Auch ein zu niedriger Reifendruck bedingt einen höheren Verbrauch.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+