Tourismus Viele ignorieren Verkehrsregeln im Urlaubsland

München (dpa/tmn) - Jeder vierte deutsche Autofahrer hält sich im Urlaub nicht an die Verkehrsregeln des Reiselandes. Bei einer repräsentativen Umfrage gaben 26 Prozent an, keine Rücksicht auf landesspezifische Vorschriften zu nehmen und einfach wie zu Hause zu fahren.
22.07.2010, 15:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

München (dpa/tmn) - Jeder vierte deutsche Autofahrer hält sich im Urlaub nicht an die Verkehrsregeln des Reiselandes. Bei einer repräsentativen Umfrage gaben 26 Prozent an, keine Rücksicht auf landesspezifische Vorschriften zu nehmen und einfach wie zu Hause zu fahren.

Knöllchen und Strafen im Ausland riskiert mehr als jeder dritte Autofahrer in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen, so ein weiteres Ergebnis der Umfrage des Marktforschers GfK. Mit zunehmendem Alter nehme diese Risikobereitschaft ab: Rund 80 Prozent der Befragten ab 50 Jahren erklärten, dass sie sich vor ihrem Urlaub über die Verkehrsregeln im Reiseland informieren und sich dann strikt daran halten. Die GfK-Umfrage hatte das Mietwagenunternehmen Holiday Autos in Auftrag gegeben.

Bei Verkehrsverstößen im Ausland drohen neben hohen Bußgeldern noch weitere Konsequenzen: Die USA können Urlaubern zum Beispiel die nächste Einreise verwehren, wenn diese einen Strafzettel nicht bezahlen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+