Fahrbericht VW ID.5 Jetzt mal nicht so ernst!

Mit dem ID.3 und ID.4, den ersten beiden Vertretern seiner vollelektrischen Modellfamilie, hat VW erst einmal die nüchterne Pflicht erledigt. Das SUV-Coupé ID.5 darf sich nun ein wenig mehr Heiterkeit erlauben.
26.11.2022, 06:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Jetzt mal nicht so ernst!
Von Oliver Matiszick

Dass sie die Sache mit dem Automobilbau am Mittellandkanal bei VW nicht mit aller Ernsthaftigkeit betreiben würden: Wer würde daran, nun ja, ernsthaft zweifeln wollen? Was aus Wolfsburg kommt, das hat Hand und Fuß, so sehr, dass es wie beim Golf dazu taugt, eine ganze Generation damit zu charakterisieren. Nur: Derart gewissenhaft betriebene Ernsthaftigkeit ist eben auch der natürliche Feind aller emotionalen Ausschweifungen. Stellen wir uns die Autobranche als wilde Party vor, wären die Polos, Golfs und Passats wohl die, die sich um Mitternacht noch ans erste alkoholfreie Bier klammern. Daran hat der Aufbruch in die E-Mobilität nichts geändert. ID.3 und ID.4, die ersten beiden Vertreter der vollelektrischen VW-Familie: eher nüchterne Typen. Aber es gibt ja noch den ID.5.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren