Recht Wechselkennzeichen: Hier steht das ungenutzte Auto

Flensburg. Ab dem 1. Juli gibt es in Deutschland ein Wechselkennzeichen. Damit können zwei Fahrzeuge der gleichen Klasse abwechselnd genutzt werden. Doch Fahrzeugbesitzer müssen einiges beachten.
05.06.2012, 15:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Flensburg. Ab dem 1. Juli gibt es in Deutschland ein Wechselkennzeichen. Damit können zwei Fahrzeuge der gleichen Klasse abwechselnd genutzt werden. Doch Fahrzeugbesitzer müssen einiges beachten.

Nutzer des neuen Wechselkennzeichens dürfen das jeweils ungenutzte Fahrzeug nicht im öffentlichen Verkehrsraum parken. Es muss auf einem Privatgrundstück abgestellt werden, sonst drohen dem Halter nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts ein Bußgeld und ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Bei Fahrzeugen mit Saisonkennzeichen ist das ähnlich: Solange sie durch die Saisonbeschränkung abgemeldet sind, dürfen sie nicht an der Straße stehen. Das Wechselkennzeichen wird am 1. Juli in Deutschland eingeführt und ermöglicht es, zwei Fahrzeuge der gleichen Klasse abwechselnd zu nutzen.

Der Nutzen des Wechselkennzeichens ist unter anderem deshalb umstritten, weil es Fahrzeughaltern nach Experteneinschätzung kaum finanzielle Vorteile bringen wird: Für beide Fahrzeuge muss die Kfz-Steuer in voller Höhe entrichtet werden. Außerdem sei ungewiss, ob es günstigere Versicherungskonditionen für Zweitwagen bringen wird, sagte ein Sprecher des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Das Wechselkennzeichen besteht aus einem Nebenkennzeichen, das jeweils am Fahrzeug bleibt, während das Hauptnummernschild nach Bedarf hin- und hergewechselt werden kann. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+