Verkehr Wechselkennzeichen macht Lust auf Zweitwagen

Berlin (dpa/tmn) - Die Einführung eines Wechselkennzeichens könnte einer Umfrage zufolge die Zahl der Autos in Deutschland steigen lassen. Das hat eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest im Auftrag des Internetportals Mobile.de ergeben.
23.07.2010, 17:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin (dpa/tmn) - Die Einführung eines Wechselkennzeichens könnte einer Umfrage zufolge die Zahl der Autos in Deutschland steigen lassen. Das hat eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest im Auftrag des Internetportals Mobile.de ergeben.

Gäbe es ein für mehrere Fahrzeuge verwendbares Nummernschild, würde sich knapp ein Drittel der deutschen Autobesitzer einen zweiten Wagen zulegen. In rund 40 Prozent der Fälle kommt dafür ein Kleinwagen infrage, gefolgt von einem Van oder Kombi (18,7 Prozent) und einem Zweitfahrzeug mit alternativem Antrieb (13 Prozent).

In Deutschland wird über die Einführung eines Wechselkennzeichens im Jahr 2011 derzeit noch diskutiert. Das Universalblech könnte Haltern mehrerer Fahrzeuge Kosten und bürokratischen Aufwand ersparen, indem zum Beispiel Saisonkennzeichen überflüssig wird. In der Schweiz und in Österreich gibt es bereits Wechselkennzeichen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+