Ausbildung Busfahrer suchen Nachwuchs

Berlin (dpa/tmn) - Den deutschen Busunternehmen fehlt der Nachwuchs für ihre Fahrer - Lehrlinge sind daher händeringend gesucht. Das teilt der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer in Berlin mit, der eine Ausbildungskampagne gestartet hat.
08.02.2010, 16:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin (dpa/tmn) - Den deutschen Busunternehmen fehlt der Nachwuchs für ihre Fahrer - Lehrlinge sind daher händeringend gesucht. Das teilt der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer in Berlin mit, der eine Ausbildungskampagne gestartet hat.

Der Busbranche drohe schon bald ein Fahrermangel: «Wir werden in wenigen Jahren nicht mehr ausreichend Fahrpersonal haben», sagt Verbandssprecher Martin Kaßler. Derzeit gebe es noch zu wenig Nachwuchs, um das zu vermeiden: Nur 25 Prozent der Fahrer seien jünger als 35 Jahre. Bewerber um eine Lehrstelle hätten momentan daher gute Chancen.

Der Bedarf an neuen Berufskraftfahrern liegt nach Kaßlers Worten in diesem Jahr bundesweit voraussichtlich im vierstelligen Bereich. Rechne man verwandte Berufe wie Kaufmann/-frau für Verkehrsservice ein, ergebe sich eine fünfstellige Zahl. Die Lehre zum Berufskraftfahrer dauert drei Jahre. Von Bewerbern wird in der Regel ein Hauptschulabschluss erwartet. Außerdem müssen sie eine medizinisch-psychologische Untersuchung inklusive Sehtest bestehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+