Internet Anke Domscheit-Berg verlässt Microsoft

Berlin. Die Microsoft-Managerin Anke Domscheit-Berg verlässt das Software-Unternehmen und macht sich als Beraterin selbständig. Microsoft bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstag).
23.02.2011, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Die Microsoft-Managerin Anke Domscheit-Berg verlässt das Software-Unternehmen und macht sich als Beraterin selbständig. Microsoft bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstag).

"Wir haben sehr gerne und sehr gut mit ihr zusammengearbeitet", sagte Microsoft-Sprecher Thomas Mickeleit. Domscheit-Berg war bei Microsoft für den Kontakt zu Regierungsorganisationen und öffentlichen Verwaltungen zuständig. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Domscheit-Berg wolle künftig Unternehmen bei der Besetzung wichtiger Ämter mit weiblichen Führungskräften beraten und Frauen bei der Karriereplanung unterstützen, berichtete "Die Welt". Domscheit-Berg ist verheiratet mit dem ehemaligen Sprecher der Enthüllungsplattform Wikileaks, Daniel Domscheit-Berg, der nach einem Streit mit Wikileaks-Gründer Julian Assange nun die alternative Web-Plattform Openleaks aufbaut. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+