Ersatz für Wikipedia? AOL startet Online-Bibliothek

Will AOL Wikipedia Konkurrenz machen? Der Internetdienstleister startete jetzt einen neuen Online-Ratgeber. OWL heißt die Website und sol...
22.01.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Cindy Baumgart

Will AOL Wikipedia Konkurrenz machen? Der Internetdienstleister startete jetzt einen neuen Online-Ratgeber. OWL heißt die Website und sol...

Will AOL Wikipedia Konkurrenz machen? Der Internetdienstleister startete jetzt einen neuen Online-Ratgeber. OWL heißt die Website und soll nach Angaben von AOL eine "lebendige, atmende Bibliothek mit nützlichem Wissen, Meinungen und Bildern, veröffentlicht von Experten aus aller Welt" sein. Die Experten müssen aber durch die AOL-Website Seed, ein Inhaltsverwaltungssystem, zugelassen sein. Im Gegensatz zu Wikipedia bekommt der Verfasser Geld für seine Arbeit. Doch die Artikel laufen meist auf Ratschläge für bestimmte Lebenssituationen heraus, zum Beispiel: "Wie überlebe ich einen langen Flug", "Wie finde ich den perfekten roten Lippenstift" oder "Ehe-Tipps". Bislang wurden die Texte jedoch fast ausschließlich von OWL Mitarbeitern verfasst - was sich mit der Zeit aber ändern soll, wenn das Programm bekannter wird.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+