Öffentlich-Rechtliche starten Streamingportal

ARD und ZDF arbeiten an Gemeinschaftsprojekt

In den Startlöchern: Noch Ende dieses Jahres könnte nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" die gemeinsame Videostreaming-Plattform ...
06.04.2012, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christina Freko
ARD und ZDF arbeiten an Gemeinschaftsprojekt

In Kooperation mit der WDR Mediagroup und Beta will die ZDF-Tochter ZDF Enterprises ein Videostreaming-Portal aufbauen.

www.zdf-enterprises.de

In den Startlöchern: Noch Ende dieses Jahres könnte nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" die gemeinsame Videostreaming-Plattform ...

In den Startlöchern: Noch Ende dieses Jahres könnte nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" die gemeinsame Videostreaming-Plattform von ARD und ZDF online gehen. Das Projekt trägt den Arbeitstitel "Germany's Gold" und soll Portalen wie "Lovefilm" und "Maxdome" Konkurrenz machen. Die Finanzierung erfolgt nicht über Rundfunkgebühren, sondern durch kommerzielle Tochterunternehmen - ZDF Enterprises und WDR Mediagroup - der beiden Sender. Zudem sollen einige Inhalte kostenpflichtig angeboten werden. Während das Bundeskartellamt einem ähnlichen Vorhaben von ProSiebenSat.1 und RTL einen Riegel vorschob, lässt es den öffentlich-rechtlichen Sendern bislang freie Hand. Im Gegensatz zu den Privaten besitzen sie keine Relevanz für den TV-Werbemarkt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+