Öffentlich-Rechtliche starten Streamingportal ARD und ZDF arbeiten an Gemeinschaftsprojekt

In den Startlöchern: Noch Ende dieses Jahres könnte nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" die gemeinsame Videostreaming-Plattform ...
06.04.2012, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christina Freko

In den Startlöchern: Noch Ende dieses Jahres könnte nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" die gemeinsame Videostreaming-Plattform ...

In den Startlöchern: Noch Ende dieses Jahres könnte nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" die gemeinsame Videostreaming-Plattform von ARD und ZDF online gehen. Das Projekt trägt den Arbeitstitel "Germany's Gold" und soll Portalen wie "Lovefilm" und "Maxdome" Konkurrenz machen. Die Finanzierung erfolgt nicht über Rundfunkgebühren, sondern durch kommerzielle Tochterunternehmen - ZDF Enterprises und WDR Mediagroup - der beiden Sender. Zudem sollen einige Inhalte kostenpflichtig angeboten werden. Während das Bundeskartellamt einem ähnlichen Vorhaben von ProSiebenSat.1 und RTL einen Riegel vorschob, lässt es den öffentlich-rechtlichen Sendern bislang freie Hand. Im Gegensatz zu den Privaten besitzen sie keine Relevanz für den TV-Werbemarkt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+