Fahrstunden mit dem Trainer Bernd Schneider dribbelt jetzt im Netz

All jenen, denen es bislang nicht vergönnt war, in Verzückung zu geraten, sei der 10. Mai als letzter Termin genannt: Bernd Schneider bittet...
30.04.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Fischer

All jenen, denen es bislang nicht vergönnt war, in Verzückung zu geraten, sei der 10. Mai als letzter Termin genannt: Bernd Schneider bittet...

All jenen, denen es bislang nicht vergönnt war, in Verzückung zu geraten, sei der 10. Mai als letzter Termin genannt: Bernd Schneider bittet in seinem Abschiedsspiel zum letzten Tänzchen an der Seitenlinie (BayArena Leverkusen, 20.25 Uhr, ab 20.15 Uhr im WDR). Der ehemalige Nationalspieler und brasilianischste aller Fußballer im WM-Finale 2002 hatte im Sommer 2009 nach einer Rückenmarksverletzung seine aktive Karriere beendet und mit dem "Schnixen" aufgehört. Untätig war der aus Jena stammende Ballzauberer seitdem nicht: B-Trainerschein, Jugendarbeit bei Bayer Leverkusen, Erfahrungen sammeln in Marketing und Organisation.

Letzteres half Bernd Schneider offensichtlich bei der Neugestaltung seiner Homepage: www.bernd-schneider.info ist eine aufgeräumte Anekdoten-, Foto- und Datensammlung. "Schnix" schrieb die meisten Texte selbst, erklärt seinen Spitznamen und erzählt mit viel Herzblut von Fahrstunden mit Ex-Trainer Klaus Schlappner, den größten Enttäuschungen und schönsten Momenten seiner Karriere - ehrlich und bodenständig. Regelmäßig reinschauen lohnt sich: Nach jedem Spieltag kommentiert Bernd Schneider den Auftritt von Bayer Leverkusen und entpuppt sich dabei als großer Motivator.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+