Bekannteste Kryptowährung Bitcoin steigt kräftig nach Paypals Einstieg

Der Zahlungsanbieter Paypal steigt in das Geschäft mit Bitcoin ein und prompt gewinnt die Kryptowährung stark an Wert.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Digitalwährung Bitcoin ist am Mittwoch auf den höchsten Stand seit Juli 2019 gestiegen. Der Zahlungsdienstleister Paypal will den Kauf und Verkauf von sogenannten Kryptowährungen möglich machen.

Der Kurs der ältesten und bekanntesten Kryptowährung stieg um 8 Prozent auf 12.854 US-Dollar. Zu Wochenbeginn hatte der Bitcoin rund 11.500 Dollar gekostet.

Paypal-Kunden in den USA können künftig über die Paypal-Plattform Bitcoin und andere Kryptowährungen handeln und aufbewahren. Ab Januar 2021 soll es zudem möglich sein, bei Händlern über Paypal mit dem Bitcoin zu bezahlen.

„Spätestens heute dürfte der Startschuss für eine Jahresendrally gefallen sein“, erklärte Timo Emden, Analysten bei Emden Research. „Für die Branche könnte der Einstieg Paypals in das Krypto-Geschäft Signalwirkung für andere Unternehmen haben, welche bereits schon länger über die Implementierung digitaler Währungen grübeln.“

© dpa-infocom, dpa:201021-99-29795/4 (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+