Twitter, Facebook und Instagram Weniger Falschmeldungen in sozialen Netzwerken

Eine Forschungsgruppe der Uni Bremen hat einen Mechanismus erprobt, mit dem sich das Weiterverbreiten von Fake News in sozialen Medien eindämmen ließe. Benjamin Schüz erklärt, wie die Funktion aussehen könnte.
13.01.2022, 07:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Weniger Falschmeldungen in sozialen Netzwerken
Von Patricia Friedek

Herr Schüz, der Kampf gegen Falschinformationen im Internet ist ein hartnäckiger. Es gab in der Vergangenheit schon viele Versuche, die Verbreitung von Fake News in sozialen Netzwerken einzudämmen. Was unterscheidet Ihren von den anderen?

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren