Leute Bundesfamilienministerin gründet Fanclub

Berlin. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat für sich selbst einen Internet-Fanclub gegründet. Seit Mittwoch können Mitglieder des sozialen Netzwerks Facebook mit einem einzigen Mausklick ein «Fan» der Ministerin werden.
24.02.2010, 13:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat für sich selbst einen Internet-Fanclub gegründet. Seit Mittwoch können Mitglieder des sozialen Netzwerks Facebook mit einem einzigen Mausklick ein «Fan» der Ministerin werden.

Die «Fans» dürfen Beiträge der Ministerin auf Schröders Facebook-Seite kommentieren. Bisher zählte die 32-Jährige etwa 5000 «Freunde» bei Facebook, die Schröders Neuigkeiten - etwa Fotos oder Texte - per Anmeldung abonnierten.

Nun hofft Schröder, dass möglichst viele der «Freunde» zu «Fans» werden. «4984 Freunde bei Facebook, 5000 sind möglich. Habe daher eine Fanseite angelegt», schrieb die Ministerin am Mittwoch im Internet-Kurznachrichtendienst Twitter.

Um Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer digitalen Beliebtheit einzuholen, muss Schröder aber noch ein Stück virtuelle Werbearbeit leisten: Merkel hat mehr als 25 000 «Fans» bei Facebook. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+