Medien Deutsche Telekom startet Kiosk für Online-Medien

Hannover. Nach Apple, Google, Yahoo und anderen startet auch die Deutsche Telekom einen digitalen Zeitungskiosk. Der Konzern stellte die Plattform am Dienstag (1.3.) auf der CeBIT in Hannover vor.
01.03.2011, 16:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hannover. Nach Apple, Google, Yahoo und anderen startet auch die Deutsche Telekom einen digitalen Zeitungskiosk. Der Konzern stellte die Plattform am Dienstag (1.3.) auf der CeBIT in Hannover vor.

Der Online-Kiosk PagePlace ermöglicht in Zusammenarbeit mit mehreren Verlagen den Kauf von digitalen Zeitungs- und Zeitschriftenausgaben sowie Büchern. Die Titel lassen sich dann auf dem PC ebenso lesen wie auf einem Tablet-Computer oder auf einem Smartphone.

"Mit PagePlace bringen wir den klassischen Zeitschriften-Kiosk ins digitale Zeitalter", erklärte Telekom-Vorstandsmitglied Ed Kozel. "Damit erhalten Verlage eine großartige Gelegenheit, neue Zielgruppen zu erreichen." PagePlace verstehe sich als hersteller- und verlagsunabhängige Plattform. Die Telekom wickelt auch die Bezahlung ab, über die Telefonrechnung, die Internet-Bezahldienste ClickandBuy und Paypal oder auch mit Kreditkarte. Erste Zielgruppe ist die Kundenbasis der Deutschen Telekom von 24,7 Millionen Festnetzkunden und 34,7 Millionen Mobilfunkkunden in Deutschland.

Zum Start steht PagePlace als Online-Shop bereit, außerdem gibt es Anwendungen für Windows sowie für die mobilen Geräte von Apple. Google hat erst im Februar unter dem Namen OnePass ein Bezahlsystem für digitale Medien gestartet. Das Apple-Modell, auch bei Abos im App Store 30 Prozent des Umsatzes für sich zu behalten, ist bei Zeitungs- und Zeitschriftenverlegern in Deutschland auf Kritik gestoßen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+