Lieferservice vom Supermarkt Einzelhändler startet online

Bremen·Bonn (gem). Wer seine freie Zeit nicht im Supermarkt verbringen will, kann Lebensmittel auch online bestellen. Ab heute geht Rewe mit einem eigenen Lieferdienst an den Start.
16.04.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gelegentlicher FM

Wer seine freie Zeit nicht im Supermarkt verbringen will, kann Lebensmittel auch online bestellen. Ab heute geht Rewe mit einem eigenen Lieferdienst an den Start. Geliefert wird allerdings erst nach Ostern ab dem 22. April. Während die erste Lieferung gratis ist, muss danach eine Servicegebühr zwischen drei und sieben Euro gezahlt werden. Das geht aus der Website des Lieferdienstes hervor. Bei Einkäufen ab 150 Euro beträgt die Gebühr zwei Euro. Außerdem muss bei dem Online-Einkauf ein Mindestbestellwert von 40 Euro erreicht werden.

Den Rewe-Lieferdienst gibt es in Deutschland bereits seit 2011. Es seien vor allem die Großstädte, in denen der Service gut angenommen werde, sagte ein Sprecher der Rewe-Gruppe. So wird der Lieferdienst neben Bremen zum Beispiel in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Köln, München und Heidelberg angeboten.

Kunden, die ihren Einkauf online bestellen, bestimmen laut Rewe das Lieferdatum selbst. Daneben wählen sie die Art der Bezahlung aus: per Kreditkarte oder über Paypal. Wenn die Ware dann an die Haustür geliefert wird, überprüft der Kunde sie und kann sie gegebenenfalls zurückgeben. Die Preise der Produkte unterscheiden sich demnach nicht von denen im Supermarkt, Sonderangebote sind eingeschlossen. Insgesamt gibt es in dem Online-Shop eine Auswahl von fast 9000 Artikeln.

Aus strategischen Gründen macht Rewe keine Angaben zu Verkaufszahlen. Mit der Resonanz der Kunden sei das Unternehmen aber zufrieden, erklärte ein Sprecher der Rewe-Gruppe. Vor allem Produkte mit größerem Gewicht wie Getränkekisten oder Tierfutter würden gut nachgefragt.

Auch andere Unternehmen setzen auf den Online-Handel mit Lebensmitteln: Dazu gehört etwa T-Systems, das seine bereits auf der diesjährigen CeBIT vorgestellte Einkaufsanwendung „Mall2Go“ für Smartphones jetzt im Mai starten will. Damit können Mitarbeiter großer Unternehmen ihre Einkäufe per Handy bestellen und noch am selben Tag an einer Pick-up-Station in ihrem Betrieb abholen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+