Filmreifes Vergnügen

Nur anhand von Körperhaltung, Tonfall und Mimik sollen ab 20. Mai PS3- und Xbox-360-Ermittler in "L.A. Noire" erkennen, ob ein Verdächtiger ...
01.04.2011, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Nur anhand von Körperhaltung, Tonfall und Mimik sollen ab 20. Mai PS3- und Xbox-360-Ermittler in "L.A. Noire" erkennen, ob ein Verdächtiger ...

Nur anhand von Körperhaltung, Tonfall und Mimik sollen ab 20. Mai PS3- und Xbox-360-Ermittler in "L.A. Noire" erkennen, ob ein Verdächtiger die Wahrheit sagt oder etwas zu verbergen hat. Rund 200 Schauspieler, darunter durchaus prominente Seriendarsteller wie John Noble ("Fringe"), wurden aus diesem Grund mit einer neuartigen Kameratechnik gefilmt, um jede noch so kleine Regung zu erfassen und 1:1 auf den Bildschirm zu übertragen. Das Ergebnis sind verblüffend realistisch animierte Gesichter, die man so wohl noch nie gesehen hat und Rockstars "Detective Action Thriller" zum medialen Grenzgänger machen. Der Titel wurde nun sogar in die offizielle Auswahl des Tribeca Film Festivals aufgenommen. Es ist das erste Mal, dass ein Videospiel bei dem Festival gewürdigt wird. Geoff Gilmore, Chief Creative Officer von Tribeca Enterprises, zeigt sich von "L.A. Noire" begeistert: "Was Rockstar und Team Bondi mit geleistet haben, ist schlichtweg bahnbrechend. Es ist die Erfindung einer neuen Art des Storytelling, Teil Kino, Teil Spiel und eine komplett neue Weise des erzählerischen Ausdrucks, der Interaktivität und des Eintauchens in eine Geschichte. Wir befinden uns auf der Schwelle zu einem völlig neuen Terrain."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+