Multimedia Fit für den Unterricht: Lernprogramme für den Schulstart

Ferienzeit ist eigentlich lernfreie Zeit. Doch war das Zeugnis nicht zufriedenstellend, kann die Zeit genutzt werden, um Wissenslücken zu schließen. Dabei helfen spielerisch aufgebaute Lernprogramme.
10.08.2010, 10:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von dpa

In der Reihe «Fragenbär» vom Spielend Lernen Verlag ist das Programm «Richtig Mathe lernen - Eisalarm auf Plumitopia» erschienen. Den Fragenbär hat es auf den Planeten Plumitopia verschlagen, auf dem ein Eismonster haust, der die kleinen, Plumi genannten Bewohner des Planeten, eingefroren hat. Den armen Geschöpfen muss der Spieler zur Hilfe eilen: Für jede gelöste Matheaufgabe gibt es Energiepunkte, mit denen Plumis aufgetaut werden können.

Das Aufgabenspektrum ist für die 1. und 2. Klasse entwickelt worden. Es reicht von Plus- und Minusaufgaben bis 100 über Rechnen mit Geld bis hin zu Platzhalteraufgaben. Alle Aufgaben sind in zwei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen verfügbar. Eine weitere Differenzierung, die den Stand der stärkeren und schwächeren Schüler eines Jahrgangs berücksichtigt, gibt es nicht. Das Spiel kostet rund 25 Euro.

Das Lernprogramm «Grundschule 4. Klasse» aus der Reihe «Lernvitamine» vom Cornelsen Verlag bietet Nachilfe in gleich drei Fächern: Deutsch, Mathematik und Englisch. Jedes Fach ist übersichtlich in verschiedene Lerneinheiten unterteilt. Eine Differenzierung der Schwierigkeitsstufen gibt es auch hier nicht. Das Programm bietet aber die Möglichkeit Klassenarbeiten zu simulieren. Dabei kann der Schüler aus den unterschiedlichen Aufgabenbereichen selber einen Test zusammenstellen. Praktisch: Länge der Prüfung und die Wiederholungsrate des Aufgabentyps sind einstellbar.

Am Ende des Tests gibt es eine detaillierte Auswertung, die Wissenslücken aufdeckt. Zur Entspannung gibt es im Fach Mathe ein kleines Sudoku als Knobelaufgabe. Dem Programm liegt noch das Buch «Pocketteacher» bei. Damit lassen sich auch unabhänig vom Computer englische Vokabeln, die Grundrechenarten oder die Regeln der Groß- und Kleinschreibung lernen. Programm und Buch kosten 10 Euro.

Im Gegensatz zu den anderen Programmen ist der «Vokabeltrainer Latein» aus dem Langenscheidt Verlag an keine bestimmte Klassenstufe gebunden. Die Vokabeln sind in die Kategorien Basiswortschatz und Aufbauwortschatz unterteilt. Gelernt wird über ein Karteikastensystem, das individuell anpassbar ist. Das heißt Vokabeln, die bereits verinnerlicht sind, wandern einen Stapel weiter. Bei Fehlern kommt die jeweilige Karteikarte wieder auf den Lernstapel. Mit wenigen Klicks lassen sich auch Audio-Lerneinheiten zusammenstellen, die dann auf einen Musik-Player oder das Handy übertragen werden können.

Für Spaß beim Pauken sorgt bedarfsweise ein virtueller Tutor, dessen Eigenschaften der Schüler festlegen darf. In dem Vokabeltrainer ist ein Wörterbuch mit rund 80 0000 Wörtern und Wendungen integriert. Außerdem lassen sich Konjugationen abrufen. Der «Vokabeltrainer Latein» ist für 20 Euro zu haben.

Bundesland und Schulform müssen Kinder zunächst auswählen, wenn sie den «Mathetrainer» von Klett für die 10. Klasse aufrufen. So soll gewährleistet werden, dass der Lernstoff passt. Bestehen Wissenslücken nur in einzelnen Teilbereichen, können über eine Kapitelauswahl gezielt die passenden Übungen angesteuert werden. Sind die Lücken größer, ist es sinnvoll der vorgegebenen Lerndramaturgie zu folgen. Um der Prüfungsangst zu begegnen, ist es auch möglich, am PC eine Klassenarbeit durchzuspielen - samt Fehlerauswertung. Dabei wird zum Beispiel bei Gleichungen der Lösungsweg bis zum Fehler Schritt für Schritt dargestellt und erklärt. Der «Mathetrainer» soll im August für 14,95 Euro erscheinen.

Spaß beim Lernen verspricht auch der «Mathe Buddy» für die 5. Klasse. Das Programm für den Nintendo DS ist eine Kooperation von Scoyo, Braingame sowie Deep Silver und im Handel für 30 Euro erhältlich. In verschiedenen Spielen beschäftigen sich die Schüler mit geometrischen Formen, Brüchen und Multiplikationsaufgaben.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+