Computer Googles Chrome überholt in USA Apples Browser Safari

Boston. Google hat mit seinem Internet-Browser Chrome nun auch in den USA erstmals Apples Safari überholt. In der Woche vom 21. Juni habe Google damit seinen Rivalen vom dritten Platz im Browser-Markt verdrängt, teilten die US-Marktforscher von StatCounter am Montag mit.
28.06.2010, 18:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Boston. Google hat mit seinem Internet-Browser Chrome nun auch in den USA erstmals Apples Safari überholt. In der Woche vom 21. Juni habe Google damit seinen Rivalen vom dritten Platz im Browser-Markt verdrängt, teilten die US-Marktforscher von StatCounter am Montag mit.

Google habe eine erstaunliche Leistung hingelegt und sich innerhalb von zwei Jahren erfolgreich von Null auf fast zehn Prozent Nutzeranteil vorgearbeitet, kommentierte StatCounter-Chef Aodhan Cullen.

Apple und Google konkurrieren inzwischen in einer ganzen Reihe von Märkten. Seit rund einem halben Jahr bietet Google seinen Browser auch für Apple Macintosh-Rechner an. Aber nicht nur mit seinem Browser, auch im Mobilfunkmarkt fordert der Suchmaschinenspezialist mit dem Betriebssystem Android Apple und das iPhone heraus. Apple geht derzeit indirekt gegen den Rivalen vor, indem das Unternehmen den Android-Handy-Hersteller HTC mit Patentklagen überzieht.

In der untersuchten Woche kam Googles Chrome mit 8,97 Prozent Nutzeranteil den Marktforschern zufolge auf den dritten Platz, hinter Firefox (28,5 Prozent) und dem weiterhin noch unangefochtenen Marktführer Internet Explorer von Microsoft mit 52 Prozent. Weltweit führt der Internet Explorer den Zahlen zufolge sogar mit 53 Prozent. Global hängt Googles Chrome Safari zum Teil mit bis zu 9,4 Prozent gegenüber vier Prozent für Apples Browser ab. Für die Auswertung hat StatCounter den Besucher-Verkehr von über drei Millionen Websites ausgewertet. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+