Vorträge und wichtige Prüfungen Hundesportverein informiert

Gnarrenburg. Bereits am 14. und 18.Die Trainerin Kirsten Lüth und der Vereinsvorsitzende Lutz Roggensack werden darüber sprechen, welcher Hund es sein soll – welche Rasse, ob aus dem Tierheim, dem Ausland oder vom Züchter. Sie fragen, wer sich um den Hund kümmert und welche Möglichkeiten es gibt, den Hund zu erziehen und auszulasten.
25.03.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FR

Gnarrenburg. Bereits am 14. und 18. Februar hat der Hundesportverein Gnarrenburg den Vortrag „Ein Hund soll ins Haus“ gehalten. Der Verein freute sich über eine sehr positive Resonanz und bietet den Vortrag erneut an. Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Hund anzuschaffen, den würde der Verein gern dabei unterstützen. Der Hundesportverein Gnarrenburg wird am Sonntag, dem 6. Mai um 11 Uhr, diesen Vortrag erneut halten. Angesprochen sind Ersthundehalter, beziehungsweise Hundehalter, die gerade erst ihren Hund angeschafft haben. Der Verein informiert darüber, was auf die Hundehalter zukommt, wenn sie sich einen vierbeinigen Freund ins Haus holen wollen.

Die Trainerin Kirsten Lüth und der Vereinsvorsitzende Lutz Roggensack werden darüber sprechen, welcher Hund es sein soll – welche Rasse, ob aus dem Tierheim, dem Ausland oder vom Züchter. Sie fragen, wer sich um den Hund kümmert und welche Möglichkeiten es gibt, den Hund zu erziehen und auszulasten. Auch weisen Lüth und Roggensack darauf hin, die Bereitschaft mitzubringen, sich circa 15 Jahre um den Hund zu kümmern. Hundehalter sollten wissen, wo sie im Notfall ihren Hund unterbringen können und wer hilft, wenn nicht alles rund läuft. Die gesetzlichen Vorgaben müssen die Herrchen und Frauchen ebenso kennen. Der Vortrag dauert ungefähr zwei Stunden, kostet 10 Euro und findet im Vereinsheim des Hundesportverein Gnarrenburg in der Dahldorfer Straße 40, 27442 Gnarrenburg statt. Teilnahme nur nach Voranmeldung unter Telefon 04 79 4 / 44 54 94 1 oder per E-Mail unter l.roggensack@hsvg.eu. Nach dem Niedersächsischen Gesetz müssen Hundehalter die erforderliche Sachkunde der zuständigen Gemeinde nachweisen, bevor ein Hund bei ihnen einzieht. Hierzu bietet der Verein die theoretische und praktische Prüfung an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+