Menlo Park Instagram will Fotosuche verbessern

Menlo Park. Die Fotoplattform Instagram will sich als Medium zum Beobachten des Nachrichtengeschehens etablieren. Zunächst nur in den USA bekommen die Nutzer eine erweiterte Suchfunktion, mit der sie auch nach Bildern von einzelnen Orten oder mit bestimmten Hashtag-Schlagworten suchen können.
25.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Fotoplattform Instagram will sich als Medium zum Beobachten des Nachrichtengeschehens etablieren. Zunächst nur in den USA bekommen die Nutzer eine erweiterte Suchfunktion, mit der sie auch nach Bildern von einzelnen Orten oder mit bestimmten Hashtag-Schlagworten suchen können. Es könnten so unterschiedliche Ereignisse wie eine Überschwemmung in Houston oder ein Konzert von Taylor Swift sein, sagte Instagram-Gründer Kevin Systrom dem „Wall Street Journal“. Bei Instagram würden rund 70 Millionen Bilder pro Tag hochgeladen. Instagram und Facebook greifen damit den Kurznachrichtendienst Twitter an, der sich bisher als Medium für Breaking News etabliert hatte. Twitter hat allerdings Probleme, diese bei Journalisten beliebte Rolle in eine breitere Nutzerschaft und Gewinne umzumünzen, und plant ebenfalls eine News-Offensive.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+