Fernsehen Rundfunkrat genehmigt Web-Angebote von MDR und Ki.Ka

Leipzig. Der Rundfunkrat des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) hat am Montag die Telemedienkonzepte der Dreiländeranstalt genehmigt. Das gilt für die Internetangebote kika.de, Ki.Ka-Text, MDR Online, MDR Text sowie für das Internet-Hörfunkprogramm FIGARINO.
21.06.2010, 21:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Leipzig. Der Rundfunkrat des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) hat am Montag die Telemedienkonzepte der Dreiländeranstalt genehmigt. Das gilt für die Internetangebote kika.de, Ki.Ka-Text, MDR Online, MDR Text sowie für das Internet-Hörfunkprogramm FIGARINO.

Damit ist der im 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag für öffentlich-rechtliche Angebote vorgeschriebene Drei-Stufen-Test im MDR abgeschlossen. Nach Ansicht des Rundfunkrates sind die Telemedienkonzepte vom Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gedeckt. Bei dem Test müssen unter anderem die Auswirkungen der einzelnen Konzepte auf den Markt bewertet werden, um Wettbewerbsverzerrungen gegenzusteuern. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+