App der Woche: Mit MSQRD Gesichter tauschen und lustige Fotos sowie Videos an Freunde schicken Selfies mal anders

Bremen. Wie sähe ich wohl mit dem Gesicht meines Freundes aus? Wenn ich zwanzig Jahre älter wäre oder einen Vollbart hätte? Antworten auf diese zwar nicht gerade überlebenswichtigen, aber durchaus unterhaltsamen Fragen bietet die App MSQRD (sprich: Masquerade). Die App steht aktuell weit oben in den App-Store-Topcharts und bringt Menschen rund um den Globus zum Lachen.
14.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Selfies mal anders
Von Alexandra Knief

Wie sähe ich wohl mit dem Gesicht meines Freundes aus? Wenn ich zwanzig Jahre älter wäre oder einen Vollbart hätte? Antworten auf diese zwar nicht gerade überlebenswichtigen, aber durchaus unterhaltsamen Fragen bietet die App MSQRD (sprich: Masquerade). Die App steht aktuell weit oben in den App-Store-Topcharts und bringt Menschen rund um den Globus zum Lachen.

In der Foto-App stehen fast 40 Filter und Masken zur Auswahl, die mithilfe einer Gesichtserkennung über das Gesicht des Nutzers gelegt werden. Das Ganze dauert nicht einmal eine Sekunde und sieht verblüffend echt aus. So wird der Smartphone-Nutzer plötzlich zum Affen, zum Tiefseetaucher, zum gruseligen Zombie oder altert um mehrere Jahrzehnte. Da das Ganze in Echtzeit geschieht, kann der Nutzer sich mit seiner Maske sogar bewegen. Außerdem sind interaktive Funktionen vorhanden: So kann der App-Verwender sobald er den Mund öffnet zum Beispiel mit einer Maske Laserstrahlen aus seinen Augen schießen. Bei einer anderen Funktion fließen bei geöffnetem Mund Tränen aus den extrem vergrößerten Manga-Augen.

Von den amüsanten Gestaltwechseln kann dann ein Selfie gemacht werden und der Nutzer hat die Möglichkeit, das Bild über Facebook, Twitter oder auf anderem Wege zu teilen. Die Fotos werden in den Aufnahmen des Handys gespeichert, sodass darauf immer wieder zugegriffen werden kann – auch außerhalb der App. Außerdem hat der Nutzer die Möglichkeit, ein Video von seiner „Verwandlung“ aufzunehmen und an Freunde zu senden. Alle Funktionen sind sowohl über die Front-, als auch über die Rückkamera nutzbar. Mittlerweile ist die App so erfolgreich, dass Facebook sie gekauft hat.

Regelmäßige Updates sorgen für neue Masken. Schade ist nur, dass dabei zum Teil auch alte Funktionen entfernt werden. Das wohl lustigste Tool der App ist die sogenannte „Face-Swap“-Funktion. Guckt der Nutzer gemeinsam mit einem Freund in die Kamera, tauscht die App die Gesichter.

Auch wenn die App nicht den größten Alltagsnutzen hat, einen Zweck erfüllt sie allemal: MSQRD hat einen hohen Spaßfaktor, ist ein lustiger Zeitvertreib und sorgt für den ein oder anderen Lacher im Freundeskreis.

Die App ist sowohl auf iOS-, als auch auf Android-Smartphones nutzbar und kann kostenlos in den entsprechenden Stores heruntergeladen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+