Telekommunikation Smartphone: Nicht benötigte Funktionen ausschalten

Hamburg (dpa/tmn) - Smartphones sind kleine Computer mit einem entsprechend hohen Stromverbrauch. Damit eine Akkuladung trotzdem einigermaßen lange hält, schaltet der Nutzer sehr energiehungrige Funktionen besser aus, wenn er sie gerade nicht benötigt.
24.06.2010, 10:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg (dpa/tmn) - Smartphones sind kleine Computer mit einem entsprechend hohen Stromverbrauch. Damit eine Akkuladung trotzdem einigermaßen lange hält, schaltet der Nutzer sehr energiehungrige Funktionen besser aus, wenn er sie gerade nicht benötigt.

Dazu zählt der automatische Abruf neuer Nachrichten vom E-Mail-Konto. Auf einem Android-Handy etwa findet sich die entsprechende Option unter «Einstellungen/ Einstellungen für Konten und Synchronisierung». Hier gehört das Häkchen hinter «Hintergrunddaten» entfernt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+