Computer Test: Neue Chips machen Notebooks deutlich schneller

Hamburg (dpa/tmn) - Die neuen Intel-Prozessoren Core i3 und i5 machen Mittelklasse-Notebooks laut einem neuen Test deutlich schneller. Bereits der Core i3 besitze genug Leistungskraft für rechenintensive Programme.
21.06.2010, 16:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg (dpa/tmn) - Die neuen Intel-Prozessoren Core i3 und i5 machen Mittelklasse-Notebooks laut einem neuen Test deutlich schneller. Bereits der Core i3 besitze genug Leistungskraft für rechenintensive Programme.

Das berichtet die Zeitschrift «Computer Bild», die 14 aktuelle Notebooks getestet hat. Der Core i5 sorge vor allem bei Foto-, Video- und Musikbearbeitungen für mehr Geschwindigkeit.

Testsieger wurde das 840 Euro teure Modell Asus N61Jv-JX007V. Es war das einzige Gerät im Testfeld mit einem besonders schnellen USB-3.0-Anschluss. Auf Rang zwei landete das Akoya P6625 (MD97443), das zusätzlich Blu-ray-Disc abspielen kann. Den dritten Rang in der «Computer Bild»-Rangliste erreichte das Aspire 5745G-434G64BN.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+