Extra-Markt

Von Pong bis Pokémon Go

Bremen. Der Siegeszug der Computerspiele begann 1972 mit dem von Atari veröffentlichten Klassiker Pong.
29.10.2019, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Schack

Bremen. Der Siegeszug der Computerspiele begann 1972 mit dem von Atari veröffentlichten Klassiker Pong. Zwei Schläger, die nur als Striche dargestellt waren, spielten Pingpong, zunächst auf Automaten und später auf den heimischen Fernsehgeräten. Hinter dem Unterhaltungsautomat, der die Welt veränderte, steckten die Atari-Gründer, die in der Bar eines Freundes testeten, ob sich mit solch einem Spiel Geld verdienen ließe. Als die Leute bis auf die Straße Schlange standen, war klar, wohin der Weg führen würde. 1975 kam das Spielhallentennis in die Wohnzimmer.

1980 war das Jahr von Pacman, ein Vielfraß der mit unstillbarem Hunger Punkte in den Spielhallen sammelte und aufpassen musste, dass er nicht selbst gefressen wurde. Als das Unternehmen Atari Pacman für seine Konsole umsetzte, die Qualität allerdings zu wünschen übrig ließ, kam es 1982 zum Videospiel- Crash an den Börsen. Die gesamte Branche schien am Ende zu sein. Zudem begann eine neue Ära– die des Heimcomputers.

Dennoch sollten bis heute viele weitere unvergessene Spielehits für Computer und neue Konsolen von Sonys Playstation und Microsofts Xbox folgen – von Super Mario über das Stapelspiel Tetris bis Lara Croft. Im Sommer 2016 sorgte zuletzt Nindendos Pokémon Go für einen Hype. Rund 20 Millionen Menschen aller Altersklassen begaben sich weltweit mit den kleinen Fantasiewesen auf ihrem Smartphone auf eine virtuelle Schnitzeljagd. Als Nintendo 1996 das erste Pokémonspiel für den Gameboy veröffentlichte, hatte damit wohl noch niemand gerechnet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+