Urlaubsküche, Teil 5: USA Herbstbowle mit Apfel, Feige, Sternfrucht und Clementine

Welche Früchte in diese Bowle kommen, bleibt jedem selbst überlassen. Der Sommer bietet schließlich ausreichend Möglichkeiten. Das Besondere an dieser Bowle ist, dass die Zutaten besonders schön harmonieren.
14.08.2022, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Herbstbowle mit Apfel, Feige, Sternfrucht und Clementine
Von Catrin Frerichs

Die Zutaten für Einlage dieser Bowle werden in feine Scheiben geschnitten. Sie schwimmen dann rund, eckig und gezackt in der Flüssigkeit. Das Rezept stammt von der Ostküste der USA, wo Kochbuchautorin und Bloggerin Erin Gleeson mit ihrer Familie lebt und viel herumreist. Darüber hat sie ein Buch geschrieben, das Reiselust und Appetit weckt. Es heißt "Ein Fest im Grünen – Sommerküche".

Zutaten für die Bowle
1 Flasche Schaumwein oder Prosecco
120 ml Holunderlikör
240 ml weißer Traubensaft
10 Spritzer Bitter

Zutaten Einlage
essbare Blüten, etwa Kamille
1 Kakifrucht
1 Zitrone
1 Clementine
1 Apfel mit Kerngehäuse
2 Feigen
1 Sternfrucht
Granatapfelkerne
frische Cranberrys

Rezept für sechs bis acht Personen – Zubereitungszeit 20 Minuten plus ein Tag Ruhezeit im Kühlschrank

Zubereitung

Die Früchte gut waschen. Sie sollten möglichst in Bioqualität sein, empfiehlt Erin Gleesen. Nun werden sie in dünne Scheiben geschnitten, damit sie gut auf der Oberfläche der Bowle schwimmen. Die Zutaten für die Bowle in eine Schüssel oder große Glasschale geben und verrühren.

Nun die in Scheiben geschnittenen Früchte hinzugeben und die Blüten, ein paar Granatapfelkerne sowie die frischen Cranberrys in die Schale füllen. Eine Bowle kann bequem am Vortag angesetzt werden. Die Nacht verbringt sie im Kühlschrank und wird eisgekühlt genossen.

Tipp

Der Alkohol kann ohne Weiteres durch einen alkoholfreien prickelnden Cider oder eine Mischung aus Mineralwasser und Fruchtsaft ersetzt werden. Anstelle von Holunderlikör kommt Holundersirup in die Bowle.

Info

Gastro-Magazin für Bremen

Der WESER-KURIER geht auf kulinarische Weltreise durch die Hansestadt und stellt Restaurants und Bistros vor, die unterschiedlicher nicht sein können, aber eine Gemeinsamkeit haben: Sie zaubern tolle Gerichte etwa der mediterranen, südamerikanischen, chinesischen, levantinischen, aber natürlich auch regionalen Küche. Im Magazin „Genusswelten. Eine kulinarische Weltreise durch Bremen“ lernen Leserinnen und Leser abwechslungsreiche Rezepte aus aller Welt kennen, können die Autoren beim Kochkurs sowie Cocktails mixen begleiten und erhalten jede Menge Infos rund um die Kochkultur der jeweiligen Region – von typischen Zutaten, über besondere Öle bis zur feierlichen Teezeremonie. Specials zu den Themen Grillen und Cocktails ergänzen das Heft. Erhältlich im Handel, unseren Zeitungshäusern, auf www.weser-kurier.de/shop und unter Telefon 04 21 / 36  71 66 16, sowie als In-App-Kauf in der E-Paper-App. 96 Seiten, 9,80 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+