Verbraucher Geschimmelte Lebensmittel sofort wegwerfen

Schwäbisch Gmünd (dpa/tmn) - Geschimmelte Lebensmittel gehören sofort in den Müll. Denn die unsichtbaren Schimmelpilzgifte lassen sich auch durch Kochen nicht töten. Darauf weist der Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum (LEL) hin.
24.08.2010, 12:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Schwäbisch Gmünd (dpa/tmn) - Geschimmelte Lebensmittel gehören sofort in den Müll. Denn die unsichtbaren Schimmelpilzgifte lassen sich auch durch Kochen nicht töten. Darauf weist der Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum (LEL) hin.

Einzig bei Hartkäse wie Parmesan oder Emmentaler und bei Brot genüge es, die verschimmelten Stellen großzügig zu entfernen, teilt der LEL mit. Da Schimmel «ansteckend» ist, empfiehlt er, jeden Behälter, der Schimmeliges enthielt, gründlich zu reinigen. Glatte Oberflächen in der Küche sollten mit Essigwasser abgewaschen werden.

Vermeiden lässt sich Schimmel durch den Kauf frischer Lebensmittel ohne Schadstellen. Sie sollten trocken, kühl und abgedeckt gelagert und rasch verwendet werden. Schimmelpilzgifte können unter anderem zu Organschäden führen und das Immunsystem schwächen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+