Gastro-Kolumne Das Noosou am Bahnhof ist eine positive Überraschung

Wer lieblose Systemgastronomie erwartet, wird überrascht: Das Noosou punktet mit individuellen Gerichten und einer üppigen Speisekarte, findet Kritikerin Antje Noah-Scheinert.
10.04.2022, 16:01
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Antje Noah-Scheinert

Wer nach Bremen fährt, kommt eigentlich immer am Noosou vorbei. Es liegt genau an der Ecke von Breitenweg/Herdentorsteinweg. Zugegebenermaßen nicht die kuscheligste Ecke der Stadt. Dennoch findet Noosou-Gründer und Geschäftsführer Duyet Khanh Tran es schade, dass er draußen keine Tische aufstellen kann. Mich hingegen hat das Interieur echt überrascht. Voller Vorurteile habe ich mit liebloser Systemgastronomie gerechnet und bin auf der ganzen Linie positiv überrascht worden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren