Rückstände von Ethylenoxid Hersteller ruft "Vanilla"-Eis von Häagen-Dazs zurück

Im Eis der Marke Häagen-Dazs mit der Geschmacksrichtung Vanilla befinden sich möglicherweise Rückstände eines Krebs erzeugenden Pestizids. Der Hersteller ruft das Produkt deshalb zurück.
14.07.2022, 13:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Hersteller General Mills ruft Produkte von Häagen-Dazs mit der Geschmacksrichtung „Vanilla“ zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Produkten Rückstände von Ethylenoxid befinden, teilte das Portal der Bundesländer und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (lebensmittelwarnung.de) mit.

Es gehe um die Größen 460 ml, 95 ml und die Classic Collection 4x95 ml mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21. Mai 2023. Kein anderes Format sei betroffen, betonte der Hersteller.

Ethylenoxid ist ein Gas, das zur Entkeimung und zur Begasung eingesetzt kann und das laut Verbraucherzentrale NRW Krebs erzeugen kann. Kunden, die eine solche Packung gekauft haben, können diese den Angaben zufolge in den Handel zurückbringen. Dort werde ihnen der Kaufpreis erstattet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+