Saisonstart für Grünkohl Grünkohl-Rezepte: Die besten Ideen für eine vielfältige Küche

Ab Anfang November ist es wieder Zeit für Grünkohl. Aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe gilt er nicht nur als sehr gesund, sondern ist auch in verschiedensten Rezepten vielseitig einsetzbar.
16.11.2022, 17:55
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Melanie Holz | Content Marketing Autorin
Inhaltsverzeichnis

Neben dem Bremer Klassiker mit Pinkel gibt es jedoch auch noch weitere interessante Rezepte rund um den schmackhaften Kohl. In diesem Artikel stellen wir Ihnen vier besondere Rezepte vor.

Wie bereite ich Grünkohl richtig vor?

Nach dem Einkauf von frischem Grünkohl auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt sollten die Blätter gründlich gewaschen werden. Welke oder der vergilbte Blätter werden abgeschnitten. Die einzelnen Blätter werden dann in einzelne Streifen grob geschnitten, je nachdem, wie es die Zubereitung erfordert. Im Kühlschrank hält sich Grünkohl bei richtiger Lagerung bis zu sieben Tage. Außerdem kann er auch einfach eingefroren werden, bis er für das nächste Rezept wieder aus dem Gefrierfach geholt wird.

Grünkohlsalat mit Orangen

Grünkohl muss keinesfalls immer warm verzehrt werden, auch in kalten Speisen schmeckt er vorzüglich. Zusammen mit dem Hokkaido-Kürbis ist dies ein schnelles Rezept, bei dem auf saisonales Gemüse zurückgegriffen wird.

Zutaten für vier Personen:
300g Grünkohl
2 Orangen
150g Hokkaido-Kürbis
50g Schafskäse
Eine Handvoll Walnüsse
1 EL Olivenöl
2 EL Essig
Salz & Pfeffer
Zimt

Zubereitung:
Den Hokkaido-Kürbis waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend in einer Pfanne gut anbraten. Währenddessen den Grünkohl in dünne mundgerechte Streifen schneiden. Die Orangen schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Grünkohl gemeinsam mit dem Kürbis und den Orangen in eine Schüssel füllen. Mit dem Olivenöl, dem Essig und den Gewürzen abschmecken. Die Walnüsse klein hacken und ebenfalls hinzugeben. Zuletzt den Schafskäse mit der Hand über den Salat bröseln.

Lesen Sie auch

Grünkohl-Omelett

Dieses Omelett mit Grünkohl eignet sich wunderbar für ein ausgiebiges und herzhaftes Frühstück am Wochenende.

Zutaten für vier Personen:
400g Grünkohl
4 Eier
Etwas Milch
Sonnenblumenöl
Muskat
Salz & Pfeffer
Frischer Schnittlauch

Zubereitung:
Den gewaschenen Grünkohl in Streifen schneiden und in einer Pfanne ausgiebig anbraten. Die Eier mit der Milch in einer Schüssel verquirlen und dann über den Grünkohl geben. Weitere Minuten anbraten und nochmals wenden. Mit Schnittlauch, Muskat, Salz und Pfeffer würzen und anschließend servieren.

Grünkohlchips

Für einen gemütlichen Abend an kalten Tagen eignen sich diese grünen Chips besonders gut. Wenn die Grünkohl-Saison da ist, muss nicht immer zu Kartoffelchips aus dem Supermarkt gegriffen werden.

Zutaten für vier Personen:
300g Grünkohl
Meersalz
Olivenöl
Chiliflocken
Paprikapulver

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Der Grünkohl wird in mundgerechte Stücke geschnitten und in eine Schüssel gefüllt. Dazu kommen jetzt das Olivenöl sowie die Gewürze. Alles gut miteinander vermengen. Den Grünkohl auf einem Backblech verteilen und für circa 5 Minuten in den Ofen schieben. Während dem Backvorgang immer wieder die Backofentür öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Wenn die Blätter knusprig sind, sind die Grünkohlchips fertig und können zum Filmabend serviert werden.

Lasagne mit Grünkohl

Eine Alternative zur klassischen Lasagne ist die Variation mit Grünkohl. Gemeinsam mit den Lasagneplatten und den Tomaten ist dieses Rezept für ein vollwertiges Abendessen geeignet. 

Zutaten für vier Personen:
600g Grünkohl
2 große Zwiebeln
500ml passierte Tomaten
3 große Tomaten
250g Lasagneplatten
125g geriebener Käse
Olivenöl
Salz & Pfeffer
Getrockneter Oregano

Zubereitung:
Zuerst werden die Zwiebeln und der Grünkohl in etwas Olivenöl angebraten, bis der Grünkohl gar ist. Dann werden die passierten Tomaten sowie kleingeschnittene Tomaten hinzugefügt.  Alles für 10 Minuten köcheln und mit den Gewürzen abschmecken. Anschließend wird die Lasagne geschichtet. Zuerst kommen die Lasagneplatten in eine Auflaufform, dann der Grünkohl mit der Soße und anschließend der geriebene Käse. Dies wird so lange fortgeführt, bis die Form vollständig ausgefüllt ist. Zum Schluss wird der Rest vom geriebenen Käse über die Lasagne gestreut. Die Auflaufform kommt bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 30 Minuten in den Backofen.

Fazit: Grünkohl ist ein gesundes und schmackhaftes Gemüse

Grünkohl kann auf vielfältige Weise zubereitet werden und ist nicht nur ein wahrer Klassiker in den kalten Wintermonaten, sondern dazu auch noch gesund. Der Kohl kann vielseitig eingesetzt werden und bietet durchaus Variationsmöglichkeiten. Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen!

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+