Beruf Fachkräfte unzufriedener mit ihrem Job

Essen (dpa/tmn) - Die Wirtschaftskrise wirkt sich offensichtlich auch auf die Arbeit von Fach- und Führungskräften aus: Von ihnen sind weniger mit ihrem Job zufrieden als früher.
22.02.2010, 13:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Essen (dpa/tmn) - Die Wirtschaftskrise wirkt sich offensichtlich auch auf die Arbeit von Fach- und Führungskräften aus: Von ihnen sind weniger mit ihrem Job zufrieden als früher.

Das ist zumindest das Ergebnis einer Befragung der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Essen. Sie hat Ende 2009 knapp 1500 Fachangestellte, Manager und Selbstständige befragt, die neben dem Beruf an der FOM studieren. Davon ist nicht einmal die Hälfte (rund 46 Prozent) mit ihren Arbeitsbedingungen zufrieden. Ein Jahr zuvor waren es noch drei Viertel (rund 77 Prozent).

Ein Grund dafür dürfte sein, dass die Befragten viele Überstunden machen müssen. Obwohl im Schnitt 38,3 Wochenstunden vertraglich vereinbart sind, arbeiten vier von fünf mehr als 42 Stunden. «Wenn man die Überstunden hochrechnet, schenken diese Mitarbeiter ihren Unternehmen zwei Arbeitstage pro Monat», erläutert Prof. Ulrike Hellert von der Hochschule. Viele Fachkräfte müssen außerdem auf Urlaub verzichten: Von durchschnittlich 28,4 Urlaubstagen nehmen sie nur 25,9 Tage.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+