Lifestyle

«Frohes neues Jahr» nur bis 15. Januar wünschen

München (dpa/tmn) - Ein «frohes neues Jahr» wünschen Kollegen sich besser nur, solange das Jahr wirklich noch neu ist. Angebracht sei das bis zum 15. Januar, rät die Etikette-Trainerin Sabine Schwind von Egelstein aus München.
04.01.2010, 15:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

München (dpa/tmn) - Ein «frohes neues Jahr» wünschen Kollegen sich besser nur, solange das Jahr wirklich noch neu ist. Angebracht sei das bis zum 15. Januar, rät die Etikette-Trainerin Sabine Schwind von Egelstein aus München.

Danach passe es nur noch in Ausnahmefällen, Kollegen mit «Alles Gute zum neuen Jahr» zu begrüßen - etwa, wenn der andere vorher im Urlaub war. Damit dieser sich nicht über den späten Gruß wundert, empfehle sich ein Satz wie: «Das neue Jahr ist zwar schon drei Wochen alt, aber für gute Wünsche ist es sicher noch nicht zu spät!» Ende Januar sei es für Neujahrswünsche dann endgültig zu spät.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+