Gesundheit Experten: Pollen fliegen ab März besonders stark

Berlin (dpa/bb) - Nach Eis und Schnee werden zumindest Allergiker bald von einer anderen Naturgewalt gequält: Die «Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst» aus Berlin geht von einem außergewöhnlich starken Pollenflug in diesem Jahr aus.
22.02.2010, 15:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin (dpa/bb) - Nach Eis und Schnee werden zumindest Allergiker bald von einer anderen Naturgewalt gequält: Die «Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst» aus Berlin geht von einem außergewöhnlich starken Pollenflug in diesem Jahr aus.

Kurioserweise könne dies an der aktuellen Jahreszahl liegen, teilte die Organisation mit. Über viele Jahre habe sich gezeigt, dass der Baumpollenflug in Jahren mit gerader Zahl erheblich stärker sei als in Jahren mit ungerader Zahl. Die genauen Gründe dafür seien noch unklar. Forscher gingen aber davon aus, dass die Bäume sich im Jahr nach einer starken Pollenproduktion erholen müssten.

Allergiker müssen schon ab März zum Taschentuch greifen. Dann beginnt der Flug von Hasel-, Erlen- und Birkenpollen. Die können schlimmstenfalls für Schnupfen, Atembeschwerden und Asthmaanfälle sorgen. Betroffenen raten die Fachleute, bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen, um chronischen Erkrankungen vorzubeugen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+