Gesundheit

Experten warnen: Piercings bei Frost rausnehmen

Mainz. Piercings im Gesicht oder am Bauch können laut einer Warnung von Experten bei Minustemperaturen festfrieren und zur Gesundheitsgefahr werden. Bei Frost sollte der Schmuck auf jeden Fall herausgenommen werden.
11.01.2010, 16:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Experten warnen: Piercings bei Frost rausnehmen

Bauchnabel-Piercing

dpa

Mainz. Piercings im Gesicht oder am Bauch können laut einer Warnung von Experten bei Minustemperaturen festfrieren und zur Gesundheitsgefahr werden. Bei Frost sollte der Schmuck auf jeden Fall herausgenommen werden.

Das teilte die Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz in Mainz mit. Sonst drohten den zarten Hautpartien um Auge, Nase oder Bauchnabel schmerzhafte Erfrierungen - bis hin zu einer schwärzlichen Verfärbung der Haut. Grund: Wegen des kalten Metalls kühlt das Gewebe schnell aus, die Blutzirkulation wird gedrosselt.

Auch der Trend zur bauchfreien Mode berge im Winter Gesundheitsrisiken. Vor allem junge Menschen setzten auf tief geschnittene Hüfthosen, kurze Pullis und Jacken. Sie riskierten, dass Rücken und Bauch auskühlen. Die möglichen Folgen: Aus einer harmlosen Erkältung wird schnell eine Lungenentzündung. Schmerzhafte Blasen- und Nierenerkrankungen haben leichtes Spiel. (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+