Versicherungen

Für Psychiater keine Überweisung notwendig

Berlin (dpa/tmn) - Gesetzlich Krankenversicherte können auch ohne Überweisung ihres Hausarztes direkt zum Psychiater oder Psychotherapeuten gehen. Bei der ersten Sitzung müssten sie nur ihre Versicherungskarte vorlegen und die Praxisgebühr bezahlen.
26.05.2010, 17:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin (dpa/tmn) - Gesetzlich Krankenversicherte können auch ohne Überweisung ihres Hausarztes direkt zum Psychiater oder Psychotherapeuten gehen. Bei der ersten Sitzung müssten sie nur ihre Versicherungskarte vorlegen und die Praxisgebühr bezahlen.

Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin hin. Ob eine Therapie sinnvoll ist, könne dann in Gesprächen entschieden werden.

Bei der Suche nach einem geeigneten Therapeuten können sich Patienten an ihre Krankenkasse oder die Kassenärztliche Vereinigung ihres Bundeslandes wenden. Diese führen Adresslisten von Psychiatern und Psychotherapeuten, die eine Kassenzulassung haben. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sollten sich Patienten auf mehrere Wartelisten setzen lassen, empfiehlt die DGPPN.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+