Gesundheit Gesundheitsgefahr durch «Corega Ultra Haftcreme»

Bühl. Der Pharmahersteller GlaxoSmithKline warnt vor Gesundheitsrisiken durch Prothesen-Haftcremes. Durch die «Corega Ultra Haftcreme Frisch» und die «Corega Ultra Haftcreme Neutral» könne bei übermäßigem Gebrauch zu viel Zink in den Körper gelangen.
19.02.2010, 14:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bühl. Der Pharmahersteller GlaxoSmithKline warnt vor Gesundheitsrisiken durch Prothesen-Haftcremes. Durch die «Corega Ultra Haftcreme Frisch» und die «Corega Ultra Haftcreme Neutral» könne bei übermäßigem Gebrauch zu viel Zink in den Körper gelangen.

Das teilte das Unternehmen in Bühl mit. Man werde den Vertrieb der Produkte freiwillig beenden. Einige Patienten hätten über Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Schwäche in Armen und Beinen geklagt. Auch Gleichgewichtsstörungen sowie Schwierigkeiten beim Gehen sowie Blutarmut seien mögliche Folgen.

Obwohl die Fälle sehr selten seien, stelle man den Vertrieb aller zinkhaltigen Prothese-Haftmittel ein, teilte das Unternehmen weiter mit. Wer sich genau an die Anweisungen auf der Produktverpackung halte und nicht zu große Mengen nutze, könne die Haftcreme aber bedenkenlos verwenden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+