Gesundheit Lustbremse: Bilder können Verlangen nach der Kippe hemmen

Würzburg . Bilder von ausgedrückten Zigaretten verringern bei Rauchern die Lust auf den nächsten Zug. Das Suchtzentrum im Gehirn wird gehemmt, wie Forscher die Universität Würzburg in einer Studie herausgefunden haben.
14.04.2010, 17:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Würzburg . Bilder von ausgedrückten Zigaretten verringern bei Rauchern die Lust auf den nächsten Zug. Das Suchtzentrum im Gehirn wird gehemmt, wie Forscher die Universität Würzburg in einer Studie herausgefunden haben.

Die durch die Bilder im Gehirn verursachten Reaktionen wurden mit einem Magnetresonanztomografen erfasst. Dass Fotos etwa von einer frisch angezündeten Zigarette bei Rauchern die Lust auf Nikotin wecken, war bereits bekannt. Das Belohnungszentrum im Gehirn wird aktiviert. Doch dass Bilder auch das Verlangen nach der Droge verringern können, sei neu. «Wir haben erstmals festgestellt, dass Bilder, die das Ende des Rauchrituals darstellen, das Suchtnetzwerk im Gehirn nicht nur nicht aktivieren, sondern sogar hemmen», erklärt Psychologe Paul Pauli. Die Studienergebnisse sind in der Fachzeitschrift «Neuropsychopharmacology» erschienen.

Die Untersuchung der Würzburger Wissenschaftler wurde zusammen mit Psychologen der Uni Gießen durchgeführt. Unklar ist nach wie vor, ob die gezeigten Bilder auch dazu beitragen, dass Raucher seltener nach einer Zigarette verlangen. Möglicherweise könnten die Motive dann bei Entwöhnungsprogrammen eingesetzt werden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+