Familie Mehrmals im Jahr entzündete Mandeln entfernen

Neumünster (dpa/tmn) - Entzünden sich Gaumenmandeln mehrmals in einem Jahr, ist oft eine Operation sinnvoll. Das empfiehlt der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte im schleswig-holsteinischen Neumünster.
29.01.2010, 17:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Neumünster (dpa/tmn) - Entzünden sich Gaumenmandeln mehrmals in einem Jahr, ist oft eine Operation sinnvoll. Das empfiehlt der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte im schleswig-holsteinischen Neumünster.

Erwachsenen sollten nach vier antibiotisch behandelten Mandelinfektionen die Mandeln ganz oder teilweise entfernen zu lassen. Bei Kindern sei eine Operation nach fünf bis sechs Entzündungen innerhalb eines Jahres zu empfehlen. Um die Abwehrfunktion der Mandeln zu erhalten, werden sie bei bis zu vier Jahre alten Kindern aber oft nur verkleinert.

Sind die Mandeln häufig entzündet, können sich in den kleinen Einbuchtungen der Gaumenmandeln vermehrt Keime ansiedeln. Von diesen Entzündungsherden können die Bakterien auf andere Organe übergreifen. Chronisch entzündete Mandeln müssen den Angaben zufolge stets ganz entfernt werden. Denn sonst würde der Infektionsherd im Körper bleiben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+