Gesundheit Ministerium warnt vor falschen Anti-Faltenspritzen

Düsseldorf. Das NRW-Gesundheitsministerium hat vor einem gefälschten Anti-Faltenmittel aus dem Internet gewarnt. Die Fälschungen des Mittels «Restylane» zur Faltenunterspritzung im besten Fall wirkungslos.
14.04.2010, 13:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Düsseldorf. Das NRW-Gesundheitsministerium hat vor einem gefälschten Anti-Faltenmittel aus dem Internet gewarnt. Die Fälschungen des Mittels «Restylane» zur Faltenunterspritzung im besten Fall wirkungslos.

Das teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch (14. April) in Düsseldorf mit. Sie könnten aber auch bislang unbekannte Nebenwirkungen haben. Das vermeintliche Schönheitsprodukt sei an der Losnummer 51-19101-09 und dem Namen Likomer erkennbar. Außerdem werde es in einem Klarsichtbeutel verpackt und träge die CE-Kennzeichnung 0562. Käufer der falschen Faltenspritzen sollen die zuständige Bezirksregierung informieren. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+