Gesundheit Rezeptfreie Schmerzmittel nicht längere Zeit einnehmen

Berlin (dpa/tmn) - Rezeptfreie Schmerzmittel sollten nicht über längere Zeit eingenommen werden. Denn das könnte Kopfschmerzen auslösen, warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).
03.09.2010, 14:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin (dpa/tmn) - Rezeptfreie Schmerzmittel sollten nicht über längere Zeit eingenommen werden. Denn das könnte Kopfschmerzen auslösen, warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).

Als Grundsatz für die sogenannte Selbstmedikation nennt die ABDA: nicht länger als drei Tage hintereinander und insgesamt maximal zehn Tage im Monat. Bei längerer Anwendung könnten die Schmerzmittel sogar Kopfschmerzen auslösen.

Leichte bis mittelschwere akute Kopfschmerzen seien zwar gut in Eigenregie zu behandeln. Treten die Schmerzen beinahe täglich auf und sind sie von Seh- und Gedächtnisstörungen, Schwindel oder Fieber begleitet, sollte ein Arzt aufgesucht werden, rät die ABDA.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+