Gesundheit

Schwindel und Druckgefühl durch Innenohr-Störung

Neumünster (dpa/tmn) - Eine Störung im Innenohr kann Ursache für wiederkehrenden heftigen Schwindel und ein Druckgefühl im Ohr sein. Gehen damit auch Ohrgeräusche und eine zunehmende Hörminderung einher, sollten Betroffene zum Arzt gehen.
25.06.2010, 14:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Neumünster (dpa/tmn) - Eine Störung im Innenohr kann Ursache für wiederkehrenden heftigen Schwindel und ein Druckgefühl im Ohr sein. Gehen damit auch Ohrgeräusche und eine zunehmende Hörminderung einher, sollten Betroffene zum Arzt gehen.

Dieser kann abklären, ob eine sogenannte Menière-Krankheit vorliegt. Darauf weist Leif Erik Walther vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster hin. Bei einem Morbus Menière sei der Austausch der Innenohrflüssigkeiten gestört, was aber bei rechtzeitiger Diagnose mit Medikamenten oder chirurgisch behandelt werden könne.

Die Schwindelanfälle dauern Walther zufolge Minuten oder Stunden. Sie schränken die Lebensqualität der Patienten stark ein und belasten sie seelisch. So komme es in ungünstigen Fällen neben einer zunehmenden Schwerhörigkeit und anhaltenden Ohrgeräuschen auch zu Angstzuständen, vor allem aus Furcht vor dem wiederkehrenden Schwindel. Daher sei es wichtig, die Beschwerden früh abzuklären und zu behandeln.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+