Digitalisierung Smartwatch hilft bei Diagnose gefährlicher Herzkrankheit

Ohne einen ersichtlichen Grund rast der Puls einer Frau auf mehr als 180 Schläge pro Minute. Aus Zufall legt ein Kollege ihr eine Smartwatch um – und rettet ihr damit eventuell das Leben.
25.04.2022, 06:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Smartwatch hilft bei Diagnose gefährlicher Herzkrankheit
Von Jean-Pierre Fellmer

Auf einmal rast das Herz: 180 Schläge in der Minute. Dabei hat die 49-jährige Frau, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, sich gar nicht körperlich angestrengt. Eben saß sie noch bei der Arbeit am technischen Gerät und führte eine radiologische Untersuchung durch. Kurz darauf das Herzrasen, sie fühlt sich unwohl, muss sich hinlegen. Später stellt sich heraus: Es ist mehr als ein Kreislaufproblem, die Frau hat vermutlich eine ernsthafte Krankheit. Die Ärzte können das feststellen – und wohl nur durch die Hilfe einer smarten Uhr.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren