Ratgeber Vor Bulgarien-Reise gegen Masern impfen

Köln (dpa/tmn) - Urlauber sollten sich vor einer Reise nach Bulgarien gegen Masern impfen lassen. In dem südosteuropäischen Land haben sich seit Anfang des Jahres fast 20 000 Menschen infiziert, 24 starben.
15.06.2010, 12:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Köln (dpa/tmn) - Urlauber sollten sich vor einer Reise nach Bulgarien gegen Masern impfen lassen. In dem südosteuropäischen Land haben sich seit Anfang des Jahres fast 20 000 Menschen infiziert, 24 starben.

Das geht aus den aktuellen Zahlen der Europäischen Infektionsüberwachungsbehörde EUVAC hervor, auf die der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Köln hinweist. Vor allem in der Altersgruppe von 18 bis 35 Jahren seien viele Menschen nicht geimpft.

Masern sind hochansteckend - und keine reine Kinderkrankheit. Infizieren kann sich laut den Kinderärzten jeder, der nicht durch eine Impfung geschützt ist oder die Krankheit schon durchgemacht hat. Bei Erwachsenen verlaufen Masern meist mit mehr Komplikationen als bei Kindern. Häufig werden sie von Lungen-, Augen- oder Mittelohrentzündungen begleitet. Außerdem besteht bei Erwachsenen und Säuglingen ein erhöhtes Risiko, dass eine Entzündung des Gehirns auftritt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+