Wohnen

Bei blinden Scheiben hilft nur noch Austausch

Rosenheim (dpa/tmn) - Manche Fensterscheiben werden auch durch eine gründliche Reinigung nicht mehr klar. Meist hat sich dann auf der Innenseite der Isolierverglasung Schmutz abgesetzt.
29.03.2010, 10:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Rosenheim (dpa/tmn) - Manche Fensterscheiben werden auch durch eine gründliche Reinigung nicht mehr klar. Meist hat sich dann auf der Innenseite der Isolierverglasung Schmutz abgesetzt.

«Die Ursache für blinde Fenster ist eine Undichtigkeit im Randbereich des Isolierglases, und dass Trockenmittel fehlen, weil sie im Laufe der Zeit aufgebraucht worden sind», erklärt Jürgen Benitz-Wildenburg vom Institut für Fenstertechnik in Rosenheim.

Von sogenannten Fensterinnenwäschen durch Firmen, die die Beläge entfernen, rät das Institut ab. Denn beim Waschen bleibe der Rand weiter undicht - die eigentliche Ursache wird nicht behoben, so dass die Fenster schnell wieder blind werden können. Wirtschaftlicher sei bei gut erhaltenen Fensterrahmen der Austausch des Isolierglases. Für etwas mehr Geld erhalten Bauherren dann eine neue Scheibe, die besser isoliert als die alte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+