Teures Wäschetrocknen Flusensieb leeren und Strom sparen

Man kann seinen Wäschetrockner stromsparender laufen lassen. Dafür braucht es nur einen kleinen Handgriff nach jedem Trocknungsgang.
08.11.2022, 15:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Wäschetrockner verbrauchen viel Energie. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, die Wäsche auf einem Wäscheständer trocknen zu lassen - etwa in kleinen Mietwohnungen. Die gute Nachricht: Ein Wäschetrockner lässt sich immerhin effizienter betreiben - nämlich wenn das Flusensieb leer ist.

Denn ist das Sieb voll, wird die Luftzirkulation beeinträchtigt. Das verlängert die Trocknungszeit. Und damit verbraucht der Trockner mehr Energie.

Laut der HEA - Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung sollte man das Sieb bei den meisten Geräten nach jedem Durchlauf reinigen. Manche Trockner haben allerdings eine automatische Flusenkomprimierung, so dass die Flusen seltener entfernt werden müssen. Informationen dazu findet man in der Betriebsanleitung des jeweiligen Gerätes.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+