Frühling

Hektik beim Frühjahrsputz fördert Unfälle

Hamburg (dpa/tmn) - Wer den Frühjahrsputz zu Hause an einem Tag erledigen will, setzt sich unnötigem Stress aus. Dadurch steigt auch das Unfallrisiko im Haushalt, warnt die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg. Ein Zeitplan hilft, die Aufgaben besser zu bewältigen.
29.03.2010, 15:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg (dpa/tmn) - Wer den Frühjahrsputz zu Hause an einem Tag erledigen will, setzt sich unnötigem Stress aus. Dadurch steigt auch das Unfallrisiko im Haushalt, warnt die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg. Ein Zeitplan hilft, die Aufgaben besser zu bewältigen.

«Es ist wichtig, sich überschaubare Ziele zu setzen, genau zu planen, welche Arbeit wann zu tun ist und wie lange jede einzelne Tätigkeit dauert», rät DSH-Geschäftsführerin Susanne Woelk. Auch die Familie könne beim Frühjahrsputz ruhig mit eingespannt werden.

Unfälle beim Putzen ließen sich mit etwas Vorbereitung vermeiden: Eine Leiter mit drei Stufen oder ein Tritt gehörten zum Beispiel immer in Reichweite. Bierkästen, Drehstühle und Telefonbücher sind dagegen als Aufstiegshilfen tabu. Teleskopstangen für Besen und Wischmopp machen akrobatische Verrenkungen überflüssig, Hausschuhe mit Profilsohle wirken gegen Ausrutschen. Eng anliegende Kleidung verhindert außerdem das Hängenbleiben an Tür- oder Schrankgriffen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+