Familie Keine Hochbetten für kleine Kinder

Berlin (dpa/tmn) - Hochbetten sind nichts für Kleinkinder. Im Kindergartenalter sind sie motorisch noch nicht sicher genug, um ohne Hilfe problemlos die Leiter rauf- und runterklettern zu können.
12.04.2010, 11:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin (dpa/tmn) - Hochbetten sind nichts für Kleinkinder. Im Kindergartenalter sind sie motorisch noch nicht sicher genug, um ohne Hilfe problemlos die Leiter rauf- und runterklettern zu können.

Das gilt vor allem, wenn sie nachts im Dunkeln aus dem Bett krabbeln müssen, zum Beispiel um auf Toilette zu gehen. Erst im Alter ab sechs Jahren ist das nach Einschätzung von Stiftung Warentest in Berlin kein Problem mehr.

Das gleiche gilt auch für Etagenbetten: Kleinere Kinder sollten unten schlafen und die obere Etage größeren Geschwistern überlassen. Erst im Schulalter dürfen sie dann tauschen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+