Festliche Vorweihnachtszeit Natürlicher Weihnachtsbaumschmuck – Die schönsten Alternativen

Wenn der Weihnachtsbaum geschmückt wird, kommt die Frage nach der passenden Dekoration auf. Es müssen nicht immer Lametta und Kugeln aus Plastik sein, auch natürliche Materialien können den Baum verschönern.
06.12.2022, 17:35
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Melanie Holz | Content Marketing Autorin

Baumschmuck aus natürlichen Materialien wie Holz oder getrockneten Früchten ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch gut für die Umwelt. Denn diese Art der Dekoration wird aus natürlichen Materialien hergestellt und ist daher frei von schädlichen Stoffen. Wir zeigen Ihnen, wie sie auf einfache Art und Weise natürlichen Schmuck für Ihren Tannenbaum basteln können.

Holz

Holz ist besonders geeignet, wenn die passende Dekoration für den Baum gesucht wird. Ob kleine Holzscheiben, die mit farbigen oder eingravierten Symbolen versehen werden oder Holzfiguren in den verschiedensten Variationen, wie Tannenbäume oder Sterne. Bei einem Spaziergang im Wald lässt sich außerdem optimal Material für die Dekoration sammeln – vor allem kleine Äste und Zweige aus der Natur können wiederverwendet werden. Diese können zum Beispiel in Form eines Tannenbaums gelegt werden, mit Kleber befestigt werden und anschließend mit farbigem Garn miteinander verbunden werden.

Walnüsse

Genauso wie Holz können auch Walnüsse den Tannenbaum dekorativ verschönern. Selbstgemachte kleine Walnusskränze sorgen für eine besonders schöne Optik. Dafür werden in mehrere Walnüsse an beiden Enden Löcher gebohrt und dann ein Draht durchgefädelt. Der Draht wird anschließend zu einem Kreis geformt und die Drahtenden werden miteinander verdreht. Nicht nur Walnüsse, sondern auch andere Nüsse, die zu finden sind, können dafür verwendet werden.

Holzperlen

Auch natürliche Perlen aus Holz können als großartiger Baumschmuck herhalten. Dabei werden wie beim Wallnusskranz die Perlen auf einem Draht aufgefädelt und zu verschiedenen Figuren, wie Sternen oder Herzen geformt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, egal welche Figur und welche Farbe der Holzperlen gewünscht sind.

Papiersterne

Seit einigen Jahren sind in der Vorweihnachtszeit Brottüten bei Hobbybastlern besonders beliebt. Mit etwas Kleber und einer Schere können diese zu Papiersternen umfunktioniert werden, die an der Wand aufgehängt werden. Die Sterne können jedoch auch im kleinen Format aus weißen oder braunen Brottüten gebastelt werden, um sie an den Weihnachtsbaum zu hängen. So hat man schnell und einfach dekorative, moderne Anhänger für das eigene Zuhause hergestellt.

Salzteig

Anhänger aus Salzteig eignen sich besonders gut für den Weihnachtsbaum, da sie schnell hergestellt sind. Dafür werden 1kg Mehl, 500g Salz und 125ml Wasser zusammen vermischt. Der Teig wird anschließend ausgerollt, sodass mit Plätzchenformen verschiedenste Variationen ausgestochen werden können. Die einzelnen Ausstecher können dann noch mit getrockneten Blumen oder Kräutern wie Rosmarin verziert werden. Dabei darf nicht vergessen werden in die einzelnen Formen ein kleines Loch zu zeichnen, damit die Anhänger am Baum befestigt werden können. Der Teig kommt dann für eine Stunde bei 100 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen.

Getrocknete Orangen

Getrocknete Früchte wie Orangen sind ideal, um für Farbe und Abwechslung am Weihnachtsbaum zu sorgen. Diese können auf der Heizung oder im Backofen bei 100 Grad für 2-3 Stunden getrocknet werden, dabei wird immer wieder die Ofentür geöffnet. Auch getrocknete Tannenzapfen sorgen für Natürlichkeit am Tannenbaum.

Weihnachtsbaumschmuck muss nicht immer aus Plastik bestehen, vielmehr kann auf natürliche Materialien zurückgegriffen werden. Dadurch wird die Umwelt geschont, und der Baum erstrahlt trotzdem in schönem Glanz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+