Verbraucher Ökostrom-Tarife: Bis zu 250 Euro Unterschied

Freiburg (dpa/tmn) - Stromkunden können beim Vergleich mehrerer Öko-Tarife viel Geld sparen. Laut dem Öko-Institut in Freiburg muss ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt in diesem Jahr beim günstigsten Anbieter 696 Euro zahlen, beim teuersten dagegen 947 Euro.
23.03.2010, 15:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Freiburg (dpa/tmn) - Stromkunden können beim Vergleich mehrerer Öko-Tarife viel Geld sparen. Laut dem Öko-Institut in Freiburg muss ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt in diesem Jahr beim günstigsten Anbieter 696 Euro zahlen, beim teuersten dagegen 947 Euro.

Grundsätzlich ist Öko-Strom im Vergleich zum Vorjahr teurer geworden: Im Schnitt müsse ein Zwei-Personen-Haushalt in diesem Jahr 77 Euro mehr dafür bezahlen. Drei Öko-Anbieter hätten ihre Tarife im Vergleich zu 2009 nicht erhöht. Für konventionellen Strom würden durchschnittlich 69 Euro mehr als im vergangenen Jahr fällig.

Die «EcoTopTen»-Marktübersicht des Öko-Instituts listet 16 bundesweit verfügbare sowie 121 regionale und lokale Öko-Strom-Angebote auf. Sie müssen den Angaben zufolge alle einen ökologischen Zusatznutzen bieten. So müsse zum Beispiel ein festgelegter Betrag des Strompreises in den Bau neuer Öko-Kraftwerke fließen. Dieser Betrag müsse die staatliche Förderung übersteigen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+